e-mail-marketing
E-Mail Marketing

Warum E-Mail-Marketing noch immer eine gute Idee ist

E-Mail-Marketing hat noch immer den Ruf, veraltet zu sein. Die junge Generation setzt doch eh nur auf Social Media und WhatsApp. Warum sich also überhaupt mit E-Mail-Marketing beschäftigen?

Fest steht allerdings: 45 Jahre nach der Erfindung der E-Mail gehört sie noch immer zu den beliebtesten und am meisten genutzten Kommunikationsmedien im Internet. Weltweit gibt es etwa fünf Milliarden E-Mail-Accounts. Dem stehen nur rund halb so viele Nutzer von sozialen Netzwerken gegenüber. Ein klarer Sieg für die E-Mail also.

Aber obwohl fast jeder mindestens einen E-Mail-Account besitzt, wird die elektronische Post von Vielen in Bezug aufs Marketing noch immer unterschätzt. Dabei gibt es genügend Gründe, die für das E-Mail-Marketing sprechen. Welche das sind, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist E-Mail-Marketing?

Bevor ich dir zeige, warum du E-Mail-Marketing für dein Unternehmen in Betracht ziehen solltest, gehen wir aber erst einmal darauf ein, was sich dahinter verbirgt. Denn E-Mail-Marketing ist viel mehr als der Versand des monatlichen Newsletters.

Als eine der ursprünglichsten Disziplinen im Online Marketing und Teildisziplin des Direktmarketings stellt es nämlich eine wichtige Säule im Online-Marketing-Mix dar. Du stehst mit deinen Kunden im direkten Kontakt via E-Mail und kannst diese für unterschiedliche Zwecke nutzen.

Das kann zum Beispiel der wöchentliche Newsletter mit den neuesten Beiträgen auf deinem Blog sein. Genauso werden Mailings aber auch genutzt, um ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung vorzustellen, den Umsatz anzukurbeln oder um Bestandskunden zu reaktivieren.

Der Versand erfolgt nicht einfach über Outlook, sondern mithilfe professioneller Newsletter Tools. Diese bieten die nötigen Funktionen und Voraussetzungen für erfolgreiches E-Mail-Marketing.

Ganz wichtig beim E-Mail-Marketing: Rechtliche Aspekte

Beim E-Mail-Marketing ist es von enormer Bedeutung, die rechtlichen Vorgaben zu berücksichtigen. Wer diese missachtet, muss nämlich mit Abmahnungen und empfindlichen Strafen rechnen.

Einer der wichtigsten Punkte ist hier, das Einverständnis deiner Leser zum E-Mail-Versand einzuholen. Ohne dieses darfst du nämlich keine E-Mails verschicken. Das Einverständnis erhältst du, wenn sich jemand in deinen Verteiler einträgt.

Damit du hier auf der sicheren Seite bist, solltest du das Double Opt-In verwenden. In diesem Fall muss die E-Mail-Adresse noch einmal bestätigt werden. Erst dann erhält der Leser deine E-Mails. So gehst du sicher, dass die E-Mail-Adresse nicht aus Versehen falsch eingetippt wurde.

6 gute Gründe, die fürs E-Mail-Marketing sprechen

Nun will ich dich aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier sind 6 gute Gründe, die dich überzeugen werden, mit dem E-Mail-Marketing zu starten.

E-Mail-Marketing ist kosteneffizient

Ein Newsletter kostet im Schnitt zwischen 0,01 bis 2 Cent. Wenn du gerade erst mit E-Mail-Marketing anfängst, musst du häufig erstmal nichts zahlen. Denn viele Newsletter Anbieter haben einen Starter-Plan, bei dem deine Mails und Newsletter zum Beispiel bis zu den ersten 1.000 Abonnenten kostenlos sind.

So lernst du nicht nur dein ausgewähltes Tool risikofrei kennen, sondern hast auch keine teuren Ausgaben, solange dein Verteiler noch sehr klein ist. Im Gegensatz zur klassischen Post fällt außerdem kein Porto an. In finanzieller Hinsicht kannst du zu Beginn also nichts falsch machen.

E-Mails sind persönlicher

Statt One-to-Many- heißt es beim E-Mail-Marketing One-to-One-Kommunikation. Denn du kommunizierst direkt mit jedem einzelnen deiner Abonnenten und schickst nicht einfach nur einen Post oder Tweet in die Welt. Durch die personalisierte Ansprache ist deine Nachricht so viel relevanter als in sozialen Netzwerken. Dabei gilt: Je mehr Informationen du über deine Leser hast, desto zielgerichteter kannst du mit ihnen kommunizieren.

Gleichzeitig kannst du durch die persönlichere Kommunikation die Bindung zwischen dir und deinen Kunden stärken. Du kannst ihnen zum Beispiel exklusive Angebote schicken oder ihnen Informationen vor allen anderen zukommen lassen. Damit zeigst du deine Wertschätzung, die deine Kunden mit Vertrauen zurückzahlen werden.

E-Mail-Marketing ist messbar

Einer der größten Vorteile des E-Mail-Marketing ist dessen Messbarkeit. Die wichtigsten Kennzahlen lassen sich schnell ermitteln und der Erfolg deiner Kampagnen ist durch Benchmark-Vergleiche leicht nachvollziehbar.

Bei den meisten Anbietern sind Analyse-Tools inbegriffen. Dank dieser hast du zum Beispiel die Möglichkeit, A/B-Tests durchzuführen und dich kontinuierlich zu verbessern. Diese Tests helfen dir unter anderem, Antworten auf Fragen wie Welche Farbe wirkt am besten? oder Bei welcher Beschriftung wird mein Call-to-Action am häufigsten geklickt? zu finden.

Mailings und Newsletter sind schnell umsetzbar 

E-Mail-Marketing bedeutet zwar nicht, gar keine Arbeit zu haben. Denn auch hier musst du etwas investieren, um davon profitieren zu können. Allerdings sind E-Mails auch kurzfristig, das heißt innerhalb weniger Stunden, umsetzbar. Dadurch bist du deutlich flexibler als beim klassischen Postversand. Gleichzeitig sparst du Ressourcen, da kein Papier oder sonstige Materialien benötigt werden.

Professionelle Newsletter Tools geben dir bereits eine große Auswahl schicker Designvorlagen an die Hand. Aus diesen kannst du das passende Layout auswählen und es deinen Vorstellungen entsprechend anpassen. Du musst dir also nicht tagelang den Kopf darüber zerbrechen, wie du deinen Newsletter gestalten sollst, sondern kannst zügig loslegen.

E-Mails sind weit verbreitet

Nicht jeder besitzt einen Facebook- oder Twitter-Account, eine E-Mail-Adresse haben allerdings die meisten. Bei siebeineinhalb Milliarden Menschen, die auf der Erde leben, und fünf Milliarden E-Mail-Accounts im Jahr 2017 kannst du dir zudem sicher sein, dass E-Mails auch über mehrere Generationen hinweg genutzt werden und nicht nur den Älteren vorbehalten sind. Dadurch hast du wiederum die Möglichkeit, schnell und effektiv eine große Reichweite aufzubauen und diese anzusprechen.

E-Mail-Marketing sorgt für einen hohen Return on Investment (ROI)

Wer sich in deinen Verteiler einträgt, hat ein Interesse an dir und will deine Nachrichten erhalten. Landet eine E-Mail im Postfach, wird sie daher in der Regel auch gelesen. Deshalb verwundert es auch nicht, dass E-Mails für höhere Response-Raten als jedes andere Werbemittel sorgen. Richtig angestellt, kannst du so schon mit geringen Mitteln einen hohen Umsatz generieren.

Fazit: Sag Ja zum E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine tolle Sache, mit der du neue Adressen, Kunden und Umsätze generieren kannst. Auf lange Sicht sollte es daher auch in deiner Marketing-Strategie zu finden sein. Denn im Gegensatz zu anderen Maßnahmen wie Social Media hat das E-Mail-Marketing einige besondere Vorzüge, die dir helfen, erfolgreiches Online Marketing zu betreiben.


Tipp: Kombiniere E-Mail und Social Media und biete deinen Kunden mehrere Möglichkeiten, um mit dir zu kommunizieren. Das stärkt eure Bindung und du profitierst von den Vorteilen beider Bereiche.


Gerade weil viele Newsletter Anbieter kostenlose Versionen anbieten, kannst du ganz ohne finanzielles Risiko starten und dich langsam an die Materie herantasten. Das erleichtert dir den Einstieg und du kannst in Ruhe testen. Nutze diese Möglichkeiten und frage deine Leser bei Bedarf nach Feedback. So kannst du dich kontinuierlich verbessern und deinen Abonnenten noch bessere E-Mails und Newsletter schicken.

Schreibe einen Kommentar