newsletter
E-Mail Marketing

Lohnt sich ein Newsletter?

Der Newsletter ist nach wie vor ein beliebtes Instrument im E-Mail-Marketing. Er versorgt Abonnenten regelmäßig mit redaktionellen Neuigkeiten oder weist auf Angebote hin, um Kunden damit zum Kauf anzuregen. Nicht nur große Shops und Newsseiten greifen auf das Kommunikationsmittel zurück, sondern auch immer mehr kleine Blogs. Denn ein guter Newsletter ist bereits relativ kostengünstig umzusetzen. Einige setzen ihn allerdings ein, ohne darüber nachzudenken, ob sich dieser für sie überhaupt lohnt.

Was macht einen guten Newsletter aus?

Ein Newsletter fasst die Inhalte und Angebote eines Shops oder einer Webseite kompakt zusammen. Empfänger müssen also nicht erst suchen oder übersehen diesen gar, wie es bei Posts in sozialen Netzwerken häufig der Fall ist. Ein guter Newsletter geht noch einen Schritt weiter: Er fasst relevante Informationen nicht nur kompakt zusammen, sondern liefert einen echten Mehrwert. Darüber hinaus können Empfänger dem Absender trauen und man wird nicht durch zu häufige Aussendungen belästigt.

Dann lohnt sich der Newsletter

Überleg dir doch einmal, ob und welche Newsletter du bereits abonnierst. In der Regel sind es die von Seiten, von denen du regelmäßig bestimmte Informationen oder Angebote erhalten möchtest. Genau das ist der springende Punkt. Wären in einem Marketing-Newsletter zusätzlich Kochrezepte, Buchtipps und Reisegutscheine, würdest du wahrscheinlich schnell an dessen Seriosität zweifeln, da diese Themen nichts miteinander zu tun haben. Je spezifischer ein Thema ist, desto mehr Sinn macht es daher regelmäßig elektronische Post zu versenden. Hast du also einen Blog zu mehreren Themen, die nicht zusammenpassen, solltest du auch nicht nur einen anbieten, sondern mehrere. Denn nicht jeder, der sich für Marketing interessiert, möchte gleichzeitig Kochrezepte oder Reisegutscheine erhalten. Wenn du keine Lust auf mehrere hast, solltest du es lieber ganz lassen und dich auf Social Media konzentrieren.

Ein weitere Voraussetzungen, damit sich das digitale Informationsblatt lohnt, ist Zeit und Wille. Wer keine Lust hat, sich mit diesem ausreichend zu beschäftigen, schadet sich damit letztlich nur selbst. Denn kein Newsletter ist immer noch besser als ein schlechter.

Alles in allem spricht jedoch noch immer Vieles für den Einsatz eines Newsletters. Denn Internetznutzer prüfen ihre elektronische Post mehrmals täglich und öffnen sämtliche Mails, für die sie sich interessieren. Dadurch ist die Chance, im Netz gesehen zu werden, um ein Vielfaches höher als über Facebook & Co.

Schreibe einen Kommentar